Weil bei dir mein Bauchweh anfängt.

Sprachenlose Worte als Waffe gegen mich. Keine Antwort, keine Zeichen. Da sein oder nicht.
Meist nicht und das ist das Schönste. Wenn du da warst und nicht mehr kommst. Im Ungewissen die Zeiger laufen lässt und ich nur das Gefühl deiner Existenz da draußen habe. Kein Bauchweh.
Dann dein Wuschelkopf an meinem Herzen, ganz nah.
Die Zeiger stehen und die wortlose Sprache gewinnt den Krieg des Reigens um uns.
Keine Wiederkehr, stummes Streiten, laute Einverständniss. Nur nach außen, da ist ein Nichts.